Bürgerinformationssystem

Vorlage - 21/1032  

 
 
Betreff: Sanierung der Sanitäranlagen in der Hössenhalle
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:Leitung Dezernat II Bearbeiter/-in: Busch, Rico
Beratungsfolge:
Hössenausschuss Entscheidung
01.06.2021 
Sitzung des Hössenausschusses geändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

Die Sanierung der Sanitäranlagen wird entsprechend des Entwurfs durchgeführt. Der mittlere Umkleidebereich wird vollständig zu einem behindertengerechten Umkleide- u. Duschbereich umgebaut. Die übrigen Umkleiden werden barrierefrei saniert. Der Jahnsportraum wird zu einer Toilettenanlage umgebaut.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

In den vergangenen Jahren war die Sanierung der Hössenhalle immer wieder Gegenstand der Beratungen im Hössenausschuss. Die Sanierung und zukunftsgerechte Aufwertung der Sanitäranlagen wird sowohl vom Hössenausschuss als auch der Verwaltung als zwingend notwendig angesehen.

 

Im Erfolgsplan 2021 des Hössensportzentrums sind für das Jahr 2021 und 2022 für die Sanierung der Sanitäranlagen 677.000 € eingeplant worden. Verwaltungsseitig wird aber die Sanierung der kompletten Anlage im Sommer 2022 als realistisch angesehen. Insbesondere die Vorbereitung und Beteiligung der Fachplaner wird erfahrungsgemäß einen längeren Zeitraum in Anspruch nehmen.

 

Der mittlere Umkleidetrakt soll dabei zu zwei vollständig behindertengerechten Umkleiden und Duschen umgebaut werden. Je Umkleide stehen dann in den Duschen 4 Duschplätze für Rollstuhlfahrer zur Verfügung. Eine Veränderung der Räume ist dabei nicht notwendig.

 

Verwaltungsseitig wir es als immanent wichtig angesehen, dass durch die Sanierung der Sanitäranlagen auch weitere Veränderungen in der Raumaufteilung durchgeführt werden. Es wird der Einbau einer neuen Toilettenanlage am Standort des jetzigen Jahnsportraums sowie eine ausreichende Flurführung zum Tribünenaufgang favorisiert. Für die mögliche Besucheranzahl von 400 Gästen sollte eine angemessene Toilettenanlage vorgehalten werden.

 

Des Weiteren ist angedacht, dass künftig jeder Besucher über den eigentlichen Haupteingang des Schwimmbads geleitet wird, um auch hier das Foyer in der Nutzung und Ausrichtung einzubeziehen. Am Beispiel der Stadtolympiade wird die Vorteilhaftigkeit der Maßnahme deutlich, weil dann der Zugang zu den Sanitäranlagen für eine größere Menschenmenge problemlos darstellbar ist. Auf ein Toilettenwagen kann zum Beispiel bei Veranstaltungen auf der Freianlage gänzlich verzichtet werden.

 

Die vorgeschlagene Sanierung der Umkleiden und der Einbau der neuen Toilettenanlage wird als absolut nachhaltig und vor allem als richtungsweisende Entscheidung angesehen. Dem Hössensportzentrum werden für den Beherbergungsbetrieb als auch für Veranstaltungen der Stadt Westerstede, der Vereine oder auch Dritten vollkommen neue Möglichkeiten eröffnet.

 

Eine detaillierte Kostenschätzung liegt leider noch nicht vor und ist bei der jetzigen Preisentwicklung in der Baubranche nahezu unmöglich zu erstellen. Darüber hinaus muss auch kritisch angemerkt werden, dass die baulichen Voraussetzungen und Fragestellungen erst nach der Prüfung und Erörterung durch die Fachplaner erfolgen kann.

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen:

 

Investitionen

Auswirkungen Ergebnishaushalt

Einzahlungen (+) / Auszahlungen (-)

Haushaltsjahr 2022

Gesamtinvestition

-€-

Erträge (+)/

Aufwendungen (-)

-€-

Planungskosten

 

 

Abschreibungen

 

Anschaffungs-/
Herstellungskosten

 

 

Personalaufwand

 

 

 

 

Unterhaltungsaufwand

-677.000 €

Zuwendungen

 

 

Betriebsaufwand

 

Zuwendungen

 

 

Auflösungserträge

 

 

 

 

Entgelte/Gebühren

 

 

 

 

Lfd. Zuwendungen

 

Gesamtsumme

 

 

Gesamtsumme

-677.000 €

 

Entsprechende Haushaltsmittel stehen zur Verfügung: 

Ja

Nein

 

Hinweis:  Die Sanierung der Hössenhalle wurde im Erfolgsplan 2021 des Hössensportzentrums berücksichsichtigt.

 

Im Hinblick auf die Auflösung des Eigenbetriebs und der Rückführung in den Stadthaushalt ist noch zu klären, ob die Haushaltsmittel in den Stadthaushalt komplett neu eingeplant werden müssen.

 

Investitionsmaßnahme:

 

Produkt:

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

Entwurf Sanierung Sanitäranlagen Hössensportzentrum

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Entwurf Umbau u. Sanierung des Umkleide- u. Sanitärtrakts der Hössenhalle (125 KB)      
Stammbaum:
21/1032   Sanierung der Sanitäranlagen in der Hössenhalle   Leitung Dezernat II   Beschlussvorlage
21/1145   Sanierung Hössenhalle   Leitung Dezernat II   Beschlussvorlage