Bürgerinformationssystem

Vorlage - 19/0702  

 
 
Betreff: Anpassung Nutzungsentgelt Hössenbad
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:Hössensportzentrum Bearbeiter/-in: Rößler, Jens
Beratungsfolge:
Hössenausschuss Vorberatung
12.11.2019 
Sitzung des Hössenausschusses      
Verwaltungsausschuss Vorberatung
Rat der Stadt Westerstede Entscheidung
17.12.2019 
Sitzung des Rates der Stadt Westerstede      

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

Die Preisanpassung für den Eintritt in das Hössenschwimmbad für Erwachsene von € 3,00 auf € 4,00 und für Kinder/Jugendliche von € 1,50 auf € 2,00 tritt ab dem 27.12.2019 in Kraft.

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

Der Eigenbetrieb Hössensportzentrum Westerstede hat in den letzten Jahren sowohl erhebliche Sanierungsmaßnahmen geleistet, als auch große Investitionen eingebracht. Es wurden die Hallenbad- sowie die Freibadtechnik auf den neuesten Stand gebracht. Durch die Sanierung der Freibadtechnik konnte der neue Tummelbereich kostengünstig an die Freibadtechnik angeschlossen werden. Die Zirkulationsleitungen des Duschwassers wurden erneuert, in diesem Zuge wurden neue Duschpaneele installiert. Die Damentoilette wurde saniert. Die Herrentoilette im Schwimmbad wird in der regulären Schließzeit im Dezember saniert. Des Weiteren wird ein neues Kassensystem für das Hössenbad im Dezember installiert. Durch den Bau des Kursbeckens und des neuen Außenbereichs für Familien wurde die Angebotspalette erweitert. Diese Investitionen können sich nun auch in den Eintrittspreisen widerspiegeln. Da das Hössenbad Westerstede gegenüber anderen Bädern in der Umgebung breiter und vielfältiger aufgestellt ist, ist eine Preisstruktur leicht oberhalb des Durchschnitts absolut vertretbar.

Mit der im Anhang befindlichen Leistungsmatrix Hallenbäder und Freibäder ist es möglich, einen Vergleich zur Einschätzung der Leistungsfähigkeit der einzelnen Bäder vorzunehmen. Der dritte Anhang „Preisvergleich der Bäder“ gibt Aufschluss über das derzeitige Preisgefüge mit einigen Rabattierungen des Hössenbades und dem Preisgefüge einiger Bäder der Umgebung. In der letzten Zeile wird dargestellt, wie sich die vorgeschlagene Veränderung des Eintrittspreises auf die Rabattierungen auswirkt und wie das Hössenbad im Preisvergleich mit anderen Bädern in der Zukunft abschneiden würde.

Seit der DM-Euro Umstellung hat es keine Preisanpassung mehr gegeben.

Eine Anhebung des Einzeleintritts bei Erwachsenen sowie bei Kinder / Jugendlichen um € 1,00 auf € 4,00 für Erwachsene bzw. um € 0,50 auf € 2,00 für Kinder ist aus den oben genannten Gründen nachvollziehbar und gerechtfertigt. Die derzeit gültigen Rabattierungen werden wie bisher weitergeführt. Die Preisanpassungen werden dem Rabatt entsprechend wirken.

Durch den Erwerb von Geldwertkarten lassen sich auch weiterhin günstige Rabatte erzielen (siehe Tabelle). Der Anreiz zum Erwerb einer Geldwertkarte wird durch die Preisanhebung der Einzeleintritte sicherlich gesteigert- da das Einsparpotential in Summe steigt. Hier sollte auch überlegt werden, ob eine regelmäßige Eintrittspreiserhöhung in Betracht gezogen werden kann.

Durch die Preisanpassung sind pro Jahr € 35.884 an Mehreinnahmen für den Eigenbetrieb zu erwarten.

 

 

 

Finanzielle Auswirkungen:

Finanzielle Auswirkungen:

 

Anlage/n:

Anlage/n:

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Leistungsmatrix Hallenbäder (119 KB)      
Anlage 2 2 Leistungsmatrix Freibäder (120 KB)      
Anlage 3 3 Preisvergleich Bäder (221 KB)